Heinz-Sielmann-Schule

aktuelles header

AnmeldungClose

Ein Stück Entschleunigung in der Vorweihnachtszeit.


Schülerinnen der 10. Jahrgangsstufe verteilen zu Weihnachtsmusik die mit Weihnachtsgrüßen versehenen Nikoläuse in den sechs Jahrgangsstufen der Heinz-Sielmann-Schule.

Es ist mittlerweile eine liebgewonnene Tradition an der Heinz-Sielmann-Schule. Am 6. Dezember verteilen Schülerinnen und Schüler der Schülervertretung (SV) Nikoläuse an die Kinder in den sechs Jahrgangsstufen. Organisiert hat die Aktion, wie in den vergangenen Jahren, SV- und Beratungslehrer Thorsten Hupe gemeinsam mit den Schülersprechern.
Unter dem Motto von Schülern für Schüler wurden in den vergangenen Wochen Nikoläuse an die Kinder und Jugendlichen verkauft, die sie dann, bevor sie am Nikolaustag verteilt werden, mit weihnachtlichen Grüßen für einen Freund oder Freundin versehen haben. Auch so manche Lehrkraft konnte sich in diesem Jahr auch wieder über eine kleine Überraschung freuen, die ihnen Sekretärin Claudia Naerger im Auftrag der SV in ihre Fächer gelegt hat. Für Schulleiter Christian Landerbarthold hat diese Aktion einen hohen Stellenwert, dient sie doch auch ein wenig der Entschleunigung in der hektischen Vorweihnachtszeit.
Traurig ist der Schulleiter in dem Zusammenhang auch über den Entfall des traditionellen Weihnachtsgottesdienst am letzten Schultag. Coronabedingt muss er jetzt erneut ausfallen. Mit ihm haben wir immer die Weihnachtsferien eingeläutet, in dem wir alle noch einmal zusammengekommen sind und uns auf das Fest der Feste eingestimmt haben, so Landerbarthold.

Foto: Christian Landerbarthold