Heinz-Sielmann-Schule

aktuelles header

AnmeldungClose

Neue Kletter-AG begeistert Sekundarschüler

Kraft, Beweglichkeit, Ausdauer, Entspannung und Achtsamkeit sind Fähigkeiten, die nur wenige Sportarten miteinander vereinen. Eine davon ist der Klettersport, der sich in verschiedene Kategorien einteilen lässt, dem „Indoorklettern“, dem „Berg- und Klettersteigen“ sowie dem „Hochtourengehen“.

HSS-Pädagoge und Übungsleiter Peter Joachim Müller (in der Kletterwand hängend) vermittelt, unterstützt von Camilla Mink (stehend, Dritte von links), den Schülerinnen und Schülern der Sekundarschule die Faszination des Klettersports im neuen Bielefelder Alpin-Zentrum.

HSS-Pädagoge Peter Joachim Müller bietet seit diesem Schuljahr erstmals eine Arbeitsgemeinschaft im „Indoorklettern“ an der kleinen Oerlinghauser Gesamtschule an. Müller, der selbst ausgebildeter Übungsleiter im Bergsteigen und im „Outdoor- und Indoorklettern“ ist, versammelt dabei einmal im Monat eine kleine Gruppe von Schülerinnen und Schülern um sich, mit denen er zum Alpin-Zentrum nach Bielefeld fährt, das im Januar diesen Jahres erst eröffnet wurde. Unterstützung erhält er dabei von Camilla Mink, Sozialarbeiterin an der Heinz-Sielmann-Schule, und einigen Eltern, die den Transport der Kinder übernehmen.

Neben dem Spaß an dieser faszinierenden Sportart stehen vor allem die Persönlich- keitsentwicklung und das Erlernen von sozialen Verhaltensweisen im Vordergrund, so Peter Joachim Müller. In der freien Natur sind es auch das umweltbewusste Denken und Handeln und die Vermittlung von bergsportlichen Kompetenzen. Getragen wird das Alpin-Zentrum Bielefeld vom Deutschen Alpenverein, der 1869 in München gegründet wurde, um die Kenntnis der Alpen zu verbreitern. Seitdem ist die Entwicklung des Vereins eine Erfolgsgeschichte. Für die Sektion Bielefeld des Deutschen Alpenvereins, die erstmals 1893 eine Erwähnung fand, ist das Alpin-Zentrum der eigentliche Hausberg fern der Berge. Für die Heinz-Sielmann-Schule ist es eine weitere interessante Sportstätte und ein außerschulischer Lernort, der sicherlich in Zukunft auch von Klassen im Rahmen von Wandertagen besucht wird.

 

 Fotos: HSS