Heinz-Sielmann-Schule

aktuelles header

AnmeldungClose

Auszubildende der Hanning-Elektrowerke unterstützen Sekundarschüler

Hand in Hand – Die Schüler des Technikprofilkurses 9 lernen mit Unterstützung von Hanning - Ausbildungsleiter Olaf Fischer (vorne rechts) und seinen Auszubildenden die Grundfertigkeiten der Metalltechnik.

Die Auszubildenden sind bereits im zweiten Lehrjahr zum Industrie- oder Zerspanungsmechaniker bei den Hanning-Elektrowerken in Oerlinghausen. Jetzt waren vier von ihnen mit ihrem Ausbildungsleiter Olaf Fischer bei den Schülern des Technik-Profilkurses der Jahrgangsstufe 9 an der Heinz-Sielmann-Schule zu Gast. MINT-Koordinator Peter Müller hatte sie eingeladen, damit sie die Sielmänner im Workshop Metalltechnik mit ihrem, bereits erworbenen, Fachwissen unterstützen.

Im Workshop ging es um die Grundfertigkeiten der Metalltechnik, so Olaf Fischer, der bereits zum zweiten Mal seine Auszubildenden in die Heinz-Sielmann-Schule begleitete. Feilen, sägen, bohren und das Anreißen standen dabei im Vordergrund der unterschiedlichen Stationen, die Pädagoge Peter Müller vorbereitet hatte. Neben der technischen Unterstützung ließen es sich die Auszubildenden aber auch nicht nehmen, über ihre aktuelle Ausbildung und die damit verbunden Chancen zu sprechen. Ein Stück Berufsorientierung, dass für Schule und Betrieb einen großen Stellenwert einnimmt, sind doch auch die Hanning-Elektrowerke immer auf der Suche nach jungen, motivierten Menschen, die eine handwerkliche Ausbildung anstreben und vielleicht später vom Betrieb übernommen werden können, so Fischer. Im Rahmen des anschließenden MINT-Projektes, für das dieser Workshop die Auftaktveranstaltung bildete und das vom Kooperationspartner ZDI gefördert wird, soll dann ein Tesafilm-Abroller aus Metall von den Schülern geplant und gebaut werden. Ein spannendes Projekt, das sicherlich so manchem Schüler die Entscheidung, ob Ausbildung oder nicht, ein Stück weit erleichtert.

Foto: Christian Landerbarthold