Heinz-Sielmann-Schule

Heinz-Sielmann-Schule

Sekundarschule der Stadt Oerlinghausen

Für Aktuelles hier klicken !

Vorlesetag in den Grundschulen 2020

Für mehr hier klicken !

Filmemacher der HSS - November 2020

 zum Film hier klicken !

Kletter AG - Oktober 2020

Für mehr hier klicken !

Der Herbst ist da!

Klasse 5a

Digitalisierung - Oktober 2020

Für mehr hier klicken !

Kanu AG - September 2020

Schnuppertour auf der Werre

Für mehr hier klicken !

Digitalisierung September 2020

Das neue IT Supportteam der HSS

Für mehr hier klicken !

Abschluss 10a 2020

Für mehr hier klicken !

Abschluss 10c  2020

Für mehr hier klicken !

Abschluss 10b  2020

Für mehr hier klicken !

Popart-Homeoffice  9b

Messerbrücke-Homeoffice  Jg8

Neues aus dem Schulgarten 2020

Für mehr hier klicken !

Steinzeitdörfer - Homeoffice 5a

AnmeldungClose

Die nächsten Termine

Download Schulprogramm

SchulprogrammHSS2018

 Willkommen auf der Internetseite der

Heinz-Sielmann-Schule Oerlinghausen

Freitag, 5. März 2021

Wechselunterricht für alle Jahrgangsstufen ab dem 15. März 2021

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern,
ich möchte Ihnen und euch mitteilen, dass wir heute eine neue Schulmail aus dem Ministerium in Düsseldorf erhalten haben. Ab Montag, den 15.3.2021 werden alle Jahrgangsstufen in einem Wechselmodell wieder in die Schule kommen. Dabei werden die Klassen jeweils in zwei Lerngruppen unterteilt, so dass alle Kinder jeden zweiten Tag in der Schule sind. Das Modell der HSS befindet sich auf der Schulinternetseite und wird bereits erfolgreich für die 10. Jahrgangsstufe durchgeführt.

Stundenplan-Wechselunterricht

Einzelheiten zum Modell und weitere Organisationshinweise erhalten Sie, liebe Eltern, im Laufe der kommenden Woche. Wir freuen uns, dass der Weg in das Wechselmodell wieder ein Stück mehr zur Normalität beiträgt. Zudem freut es uns, dass wir euch, liebe Schülerinnen und Schüler, endlich eine Antwort auf die zahlreichen Nachfragen in den Videokonferenzen geben können, wie es weitergeht. Ihnen und euch ein schönes Wochenende.

 

mit freundlichen Grüßen
Christian Landerbarthold
(Schulleiter)


 

Zweiter Familienbrief zum Start des Wechselunterrichts
und zur Fortsetzung des Distanzunterrichts

Donnerstag, 18. Februar 2021

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

mit den nachfolgenden Ausführungen möchten wir Ihnen und euch noch einmal einen Überblick über die Leistungsbewertung im Distanzlernen und im Wechselunterricht geben, der in der kommenden Woche mit der Rückkehr unserer 10. Jahrgangsstufe beginnt. Verbunden sind die Ausführungen noch mit einigen organisatorischen Hinweisen für die einzelnen Familien. Die Teilnahme am Distanzunterricht und die damit verbundene Leistungsbewertung beruht auf dem §6 der „Zweiten Verordnung zur befristeten Änderung der Ausbildungs- und Prüfungsordnungen gemäß § 52 SchulG“.

Leistungsbewertung im Distanzlernen

Sowohl im Präsenzunterricht als auch im Distanzunterricht gelten seit dem Schuljahr 2020/2021 die gesetzlichen Vorgaben zur Leistungsüberprüfung (§29 und SchulG i.V. mit der APO-SI). Die im Distanzunterricht vermittelten Unterrichtsinhalte unterliegen der Leistungsbewertung. Prüfungen wie Klassenarbeiten und Prüfungen finden weiterhin nur im Präsenzunterricht statt. Schülerinnen und Schüler, die aufgrund von „coronarelevanten“ Vorerkrankungen nicht am Präsenzunterricht teilnehmen, sind verpflichtet an Klassenarbeiten und Prüfungen teilzunehmen. Hierfür werden entsprechende Hygienevorkehrungen getroffen.

Sonstige Leistungen:

Leistungsüberprüfungen im Distanzlernen (aktuell noch für die Jahrgänge 5 bis 9) erfolgen anhand der Bewertung von Sonstigen Leistungen. Schriftliche Leistungsüberprüfungen in Form von Klassenarbeiten oder mündlichen Kolloquien können, basierend auf den Inhalten des Distanzunterrichts, darüber hinaus im Präsenzunterricht (wenn die Klassen wieder tageweise in der Schule sind) erfolgen. Als alternative Formen für die Leistungsbewertung (sonstige Leistungen) kommen unter anderem in Frage:

  • Portfolios/Mappen, …..
  • aufgabenbezogene schriftliche Ausarbeitungen/bearbeitete Arbeitsblätter, …….
  • mediale Produkte (gegebenenfalls mit schriftlicher Erläuterung), ………
  • Projektarbeiten

Da im Distanzunterricht die Entstehung von Lerninhalten oder – produkten nicht auf ihre Eigenständigkeit hin überprüft werden kann, sollte der Lernweg mit den Schülerinnen und Schülern thematisiert und ggfs. dokumentiert werden. Der Grundsatz der Chancengleichheit muss gewahrt werden, indem auch die erforderlichen Rahmenbedingungen (digitale Ausstattung des Elternhauses) für das Distanzlernen in den Blick genommen werden. Auf diesen Aspekt sind die Lehrkräfte der HSS noch einmal ausdrücklich hingewiesen worden.

Teilnahme an angesetzten Videokonferenzen – Videokonferenzen sind Pflichttermine!

Die Teilnahme an angesetzten Videokonferenzen ist Pflicht. Ausnahmen können nur technische Schwierigkeiten, eine mangelnde digitale Ausstattung des Elternhauses oder Krankheit sein. Bei Nichtteilnahme ist in jedem Fall der Fachlehrer/die Fachlehrerin zu informieren.

Rückmeldung zu den Arbeitsergebnissen im Distanzlernen und Beratung

Grundsätzlich haben Schülerinnen und Schüler einen Anspruch darauf, eine Rückmeldung zu ihren Arbeitsergebnissen zu erhalten, da sie sonst schwer einschätzen können, was ihnen gelungen ist und wo sich eventuell Schwächen verbergen. Zudem ist der Motivationseffekt einer Rückmeldung nicht außer Acht zu lassen und drückt Wertschätzung für die Ergebnisse unserer Schülerinnen und Schüler aus. Diese Rückmeldung erhalten die Kinder zum einen in regelmäßigen Videokonferenzen sowie im Chat, bei der Rückgabe von Arbeitsergebnissen.

Kontaktmöglichkeiten für Schülerinnen und Schüler

Schülerinnen und Schüler haben zum Schuljahresbeginn eine vertiefende Einweisung in die Nutzung von Office 365 erhalten. Über Teams sind alle Lehrkräfte der Heinz-Sielmann-Schule während ihrer Dienstzeiten zu erreichen. Es können Videokonferenzen, Chats und Emails eingesetzt werden, um Unterrichtsinhalte zu vermitteln, Rückmeldungen zu geben oder Hilfestellungen in Anspruch zu nehmen.

update update update update update update

Krankmeldung von Schülerinnen und Schülern im Distanzlernen

Da wir ab dem 22.2.2021 alle Schülerinnen und Schüler auf der Basis des Stundenplans des 2. Halbjahres unterrichten, weitere Optionen für Videokonferenzen gegeben werden und der Wechselunterricht zunehmen wird, gilt ab sofort die nachfolgende Regelung auch für das Distanzlernen:

Ist ein Schüler oder eine Schülerin während des Distanzlernens oder des Wechselunterrichts erkrankt, muss eine Krankmeldung im Sekretariat erfolgen. Das Sekretariat informiert die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer, welche die Krankheitstage schriftlich festhalten. Ab dem 3. Krankheitstag muss ein Attest abgegeben werden.

Maskenpflicht im Wechselunterricht:

Während des Wechselunterrichts gilt an der HSS eine strenge Maskenpflicht. Wir empfehlen ausdrücklich das Tragen einer FFP 2 Maske oder einer OP-Maske. Aktuell wird im Schulministerium noch diskutiert, ob das Tragen der beiden genannten Maskentypen verpflichtend gemacht wird. Es finden während des Schultages, der maximal bis 14 Uhr geht, regelmäßige Atempausen statt. Weiterhin gilt auch das Abstandsgebot auf dem gesamten Schulgelände.

Mensabetrieb:

Aktuell findet noch kein Mensabetrieb statt. Die Schülerinnen und Schüler der 10. Jahrgangsstufe werden gebeten, sich Ihr Frühstück mitzubringen.

Homeoffice nach dem Präsenztag – Üben und Vertiefen:

Die Homeoffice-Tage nach den Präsenztagen dienen ausdrücklich der Vertiefung und des Übens der Lerninhalte vom Vortag. Das Üben und Vertiefen liegen in der Organisation einzig und allein bei den Schülerinnen und Schülern. Dort erbrachte Ergebnisse können auch für die Leistungsbewertung herangezogen werden.

Sobald es neue Informationen aus dem Schulministerium gibt, werden wir Sie und euch umgehend informieren. Wir hoffen, dass das Distanzlernen zeitnah für alle Jahrgangsstufen in den Wechselunterricht umgewandelt wird.

mit freundlichen Grüßen
Christian Landerbarthold
(Schulleiter)


 

Verdacht auf Erkrankung?

Zu den Symptomen einer Ansteckung mit dem Corona Virus SARS-CoV-2 zählen insbesondere Fieber, neu aufgetretener Husten, Geruchs- oder Geschmacksverlust und Atemnot. Sollten Sie oder ihre Familienmitglieder diese Anzeichen für eine Erkrankung haben, wenden Sie sich bitte zunächst telefonisch an Ihre Hausärztin oder Ihren Hausarzt oder den ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Rufnummer 116 117. Die Handreichung zur Vorgehensweise des Ministeriums für Schule und Bildung des Landes NRW können Sie hier einsehen:

Handreichung


Die wichtigsten Informationen/Downloads aus den letzten Elternbriefen finden sie hier


Kontaktdaten des IT-Supportteams für Hilfe bei Problemen mit SchoolFox oder Office 365

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Das Supportteam ist sehr bemüht alle Anfragen zeitnah zu bearbeiten, möchte aber auch um etwas Geduld bitten, falls sich die Anfragen extrem häufen sollten. Falls ihr/Sie telefonische Hilfe benötigen, bitten wir darum, eine E-Mail an diese Emailadresse zu schreiben. Diese E-Mails werden chronologisch abgearbeitet. In der E-Mail sollte das Problem möglichst genau beschrieben und eine Telefonnummer mit einer Uhrzeit hinterlassen werden, wann wir im Bedarfsfall zurückrufen können.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Support-Team der Heinz-Sielmann-Schule


Rufen Sie uns an (05202 - 91670) und vereinbaren Sie

einen individuellen Beratungstermin.

 

arithmetic 48  Sekundarschule

ganztag 48   Ganztag

ganztag 48   Neues aus den Fächern

xclock 48   Lehrersprechstunden

xclock 48   Downloads

Neueste Beiträge