Heinz-Sielmann-Schule

AnmeldungClose

hss konrektor 2015 klein Ein Mann der Tat

Christian Landerbarthold kehrt als Konrektor an die Heinz-Sielmann-Schule zurück ........

 

Oerlinghausen. Fast genau drei Jahre ist es her, seit Christian Landerbarthold die Heinz-Sielmann-Schule verließ. Schulleiter Rolf Bockwinkel hat ihn damals ungern ziehen lassen. Jetzt ist er zurückgekehrt - als stellvertretender Schulleiter.

Die Gesamtschule in Spenge war für den 39-Jährigen ein Glücksfall. Er hatte dort die Stelle eines Abteilungsleiters der Jahrgänge 8 bis 10 inne. "Das Angebot kam während der Fortbildung für die Schulleiterqualifikation", erzählt Landerbarthold. "Eine Kollegin aus Spenge fragte mich, ob ich mir nicht vorstellen könne, als Abteilungsleiter in Spenge anzufangen." Die Pädagogin hatte die Stelle selbst inne, sollte aber die didaktische Leitung der Schule übernehmen.

Landerbarthold sprach mit seinem Chef Rolf Bockwinkel - und sagte zu. Die Erfahrungen, die er dort gesammelt hat, kommen ihm und der Heinz-Sielmann-Schule (HSS), die seit einiger Zeit Sekundarschule ist, sehr zugute.

hss konrektor 2015

Nachdem die Stelle des Konrektors in der HSS seit Sommer vergangenen Jahres vakant war, hat sich Bockwinkel dafür eingesetzt, dass Landerbarthold wieder zurückkommt. Das hat geklappt. Seit dem 1. April ist der Oerlinghauser offiziell Konrektor. Dem Kollegium stellte er sich gestern vor, weil vorher durch Klassenreisen und Praktika viele Kollegen nicht da waren.

Bisher hatte Amina Külbel die Funktion kommissarisch ausgefüllt - "und das hat sie ganz hervorragend gemacht", sagt Schulleiter Rolf Bockwinkel. Doch Külbel geht im Mai in Mutterschutz. "Das sie die Aufgabe kommissarisch übernommen hat, war wie ein Sechser im Lotto", sagt Bockwinkel. "Sie ist eine Power-Frau."

Das Schulleitungsteam besteht jetzt aus sechs Pädagogen: Rolf Bockwinkel ist Schulleiter, Christian Landerbarthold ist Konrektor. Kerstin Trägenapp-Zunkel ist als Abteilungsleiterin für die Jahrgangsstufen 5 bis 7 zuständig, Regine Schulze in gleicher Funktion für die Jahrgänge 8 bis 10. Hinzu kommen noch Heinz Bröcker als Berufswahlkoordinator und derjenige, der die didaktischen Aufgaben betreut, sowie Thorsten Hupe, Beratungslehrer und zuständig für die Übermittagbetreuung.

Dieses Team sorgt in enger Abstimmung für die Organisation und Ausrichtung der Schule. Derzeit ist die Frage zu klären, welche Sprache als dritte Fremdsprache im Wahlpflichtbereich angeboten werden soll. Die Tendenz geht zu Französisch. "Spanisch haben wir als zweite Fremdsprache im Angebot", sagt Landerbarthold. "Und ich glaube nicht, dass es noch eine andere Sekundarschule in der Region gibt, die das anbietet." Bockwinkel schätzt bei Landerbarthold die zupackende Arbeitsweise. "Er redet nicht, er macht einfach. Er ist ein Mann der Tat."

© 2015 Neue Westfälische
05 - Bielefeld mit Oerlingh.-Leopoldsh., Mittwoch 22. April 2015