Heinz-Sielmann-Schule

aktuelles header

AnmeldungClose

Sielmänner freuen sich über die Neubesetzung der Schulsozialarbeiterstelle

Oliver Glaser (54) freut sich über die herzliche Aufnahme in Oerlinghausen und seine Aufgaben als neuer Schulsozialarbeiter an der Heinz-Sielmann-Schule.

Die Freude ist Schulleiter Christian Landerbarthold und dem Kollegium anzusehen, konnte doch nach einem Jahr Vakanz endlich die Schulsozialarbeiterstelle an der Heinz-Sielmann-Schule neu besetzt werden.
Oliver Glaser, 54 Jahre, ist der Neue, der die Stelle von Klaus Löllmann übernommen hat, der im vergangenen Jahr in den wohlverdienten Ruhestand gegangen ist. Anders als sein Vorgänger ist Oliver Glaser allerdings bei der Stadt Oerlinghausen angestellt, berichtet Schulleiter Christian Landerbarthold und dankt den Verantwortlichen bei der Gemeinde für diese großartige Unterstützung.
Wir hätten sicherlich noch sehr lange auf eine Stelle vom Land warten müssen, insbesondere, weil diese Stelle dann auch auf das Lehrerkontingent angerechnet wird.
Wer ist nun aber der Neue? Aufgewachsen in Bethel und Eckardtsheim hat Oliver Glaser in jungen Jahren zunächst eine Tischlerlehre abgeschlossen, bevor er im Rahmen seines Zivildienstes im Freizeitzentrum Stieghorst arbeitete. Die Arbeit mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen hat ihn schon von Anfang an interessiert und so begann er nach dem Studium der sozialen Arbeit 1993 seine Tätigkeit bei den von Bodelschwinghschen Anstalten in Bethel. Dort zeichnete er sich in den letzten 15 Jahren verantwortlich für die Eingliederungshilfe junger Erwachsener mit psychischen und seelischen Beeinträchtigungen.
An der neuen Aufgabe als Schulsozialarbeiter reizt ihn nun vor allem die präventive Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen und die Möglichkeit, den Schülerinnen und Schülern schon früher zu helfen, so dass sie keine Schwierigkeiten bekommen, sich in der Gesellschaft zurecht zu finden. Dabei ist es ihm wichtig, dass die Kinder und Jugendlichen ein vertrauensvolles Verhältnis zu ihm aufbauen und ihn bei Schwierigkeiten jeglicher Art ansprechen. Damit das die Schülerinnen und Schüler vor nicht allzu hohe Hürden stellt, bietet Oliver Glaser niederschwellige Angebote an.
Beginnend mit regelmäßigen Mittagspausenangeboten, insbesondere im Bereich des Sports, wird es in Kürze auch eine Arbeitsgemeinschaft Holztechnik geben, in der der gelernte Tischler den Sielmännern einen spannenden Einblick in das Handwerk gibt. Ein weiteres Engagement des Neuen wird es auch im Bereich des Veranstaltungswesens geben, verfügt Oliver Glaser doch auch hier über berufliche Vorerfahrungen.
Schulleiter Christian Landerbarthold ist sich sicher, dass die HSS, gemeinsam mit der Stadt, einen wirklichen „Typen“ gefunden hat, der gut in die Schulgemeinschaft der kleinen Gesamtschule, wie sie Christian Landerbarthold gerne bezeichnet, passt.

Foto: Christian Landerbarthold