HSS-Förderverein stellt sich neu auf und stellt Weichen für die Zukunft

Ein neues Vorstandsteam hat sich gefunden (von links): Carsten Plöger, Anna- Christin Höveler, die ehemalige Kassiererin Anja Feldmann, Jakob Dreher, Tanja Springer und Jasmin Hanschmann. Nicht auf dem Bild Timm Miersch (wurde aus Krankheitsgründen digital zugeschaltet) und Deborah Frerich (terminlich verhindert).

Ihre Kinder haben die Heinz-Sielmann-Schule schon seit vielen Jahren verlassen. Trotzdem ließen es sich Timm Miersch und seine Frau Anja Feldmann nicht nehmen, den Förderverein der Sekundarschule weiter ehrenamtlich zu leiten. Nach 10 Jahren war jetzt aber endgültig Schluss und Schulleiter Christian Landerbarthold nutzte die Gelegenheit, den beiden auf der Jahreshauptversammlung für ihr großes Engagement in den vergangenen Jahren zu danken. „Ihr habt eine Menge bewegt und wart immer für die Schule da, zum Beispiel wenn es um die finanzielle Unterstützung einzelner Projekte ging oder bei der Überreichung des Fördervereinspreises im Rahmen der jährlichen Abschlussfeiern“, so der Schulleiter in seiner kurzen Ansprache. Ebenso großartig war Timm Mierschs Einsatz in der und für die Technik- und Veranstaltungs-AG.
Nun hieß es ein geeignetes Nachfolgeteam für die Vorstandsarbeit zu finden. Nach einer kurzen Vorstellung wurde Carsten Plöger einstimmig zum 1. Vorsitzenden gewählt. In ihrem Amt als zweite Vorsitzende wurde Deborah Frerich, Lehrerin an der HSS, bestätigt. Neu als Kassierer und Nachfolger von Anja Feldmann wurde Jakob Dreher von den Mitgliedern gewählt. Ihm an der Seite steht Tanja Springer als Schriftführerin. Erstmals schnuppern Jasmin Hanschmann und Anna-Christin Höveler als Beisitzerinnen Vorstandsluft.
Für Schulleiter Christian Landerbarthold war es ein gelungener Abend, konnten doch die Weichen für die kommenden Jahre gestellt werden. Ein Ziel wird es sein, die Mitgliederzahl von 96 in den nächsten Jahren zu steigern und weitere Eltern für die Arbeit des Fördervereins zu gewinnen.

Foto: Christian Landerbarthold