Heinz-Sielmann-Schule

aktuelles header

AnmeldungClose

Sielmänner erstellen digitalen Adventskalender

Wie kann man in Zeiten von Maske, Abstand und Co. die besondere Atmosphäre der advents- und Weihnachtszeit zum Ausdruck bringen?

Es ist seit vielen Jahren eine feste Tradition, dass die Fachschaft Religion der Heinz-Sielmann-Schule, gemeinsam mit der evangelischen Kirchengemeinde Oerlinghausen, einen Weihnachtsgottesdienst am letzten Schultag durchführt, der aber durch die coronabedingten Einschränkungen in diesem Jahr nicht stattfinden kann.

Um aber auch in diesem Jahr die besondere Atmosphäre der advents- und Weihnachtszeit zum Ausdruck zu bringen, wurde nach einer anderen Möglichkeit gesucht und diese in einem gemeinsamen, online zu Verfügung gestellten Adventskalender gefunden, an dem zahlreiche Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte begeistert mitgewirkt haben. Die dahinterstehende Idee ist, dass an jedem Schultag ein neues Video auf die Internetseite der kleinen Gesamtschule gestellt wird, das nachdenklich, besinnlich oder fröhlich einen Impuls für den jeweiligen Tag in der Adventszeit gibt.

Laura Skalecki, Lehrer Heinrich Kehmeier, Marie Hennig, Paul-Lukas Hellkamp und Lehrerin Britta Horstbrink (von links) haben die täglichen Impulse erarbeitet und digital aufbereitet. Sie sind auch im F-Trakt der kleinen Gesamtschule (ehemalige Fröbelschule) zu sehen.

Mit den Schülerinnen und Schülern wird dieses Video gemeinsam zu einer bestimmten Zeit im Unterricht angesehen. Aber auch die Eltern haben die Möglichkeit durch den Besuch der Internetseite daran teilzunehmen. Mit dieser kleinen Aktion wollen wir das Verbindende des Weihnachtsfestes über kulturelle und religiöse Grenzen verdeutlichen und das Bewusstsein, dass wir in einer großen Schulfamilie leben, die nur durch Gemeinsamkeit zum Erfolg werden kann, stärken, so die beiden Initiatoren des Adventskalenders Britta Horstbrink und Heinrich Kehmeier.

Foto: Christian Landerbarthold