Heinz-Sielmann-Schule

aktuelles header

AnmeldungClose

Schülerinnen und Schüler der Heinz-Sielmann-Schule erstellen winterliche Vorlesevideos für die umliegenden Grundschulen.

Wie kann man anderen in Zeiten von Maske, Abstand und Co. eine Freude machen?

Diese Frage stellten sich die Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte der Heinz-Sielmann-Schule in den letzten Wochen sehr häufig. Nachdem die geplante Vorleseaktion an den umliegenden Grundschulen zum bundesweiten Vorlesetag coronabedingt nicht durchgeführt werden konnte, stand früh fest, dass eine Alternative hermüsse: „Nachdem das Feedback im letzten Schuljahr von allen Seiten durchweg positiv war, wollten wir auch in diesem Jahr den Kindern der Grundschule eine Freude machen und etwas vorlesen.“, sagt Deutschlehrer Marko Barnowski.

VorleseaktionDie Grundschulen in Helpup, Asemissen, Hillegossen, Lipperreihe sowie in der Südstadt freuen sich über die neuen Vorlesevideos von den Sielmännern (von links) Till Hormann, Malcolm de Vries, Mert Tascan, Jamie Glaser, Annalena Czajka, Pawel Ventouri, Alice Kaltenbach und Lehrer Marko Barnowski.

Auch im Hinblick auf die kommende Weihnachtszeit entstand bei den Schülerinnen und Schülern schnell der Wunsch, jüngeren Kindern ein paar positive Gedanken und weihnachtliche Momente fernab von den allgegenwärtigen Coronasorgen zu schenken. Das Ergebnis war das Projekt „Weihnachten mit dem kleinen Stern – weit weg und doch ganz nah”. Inspiriert von Büchereileiterin Stefanie Krone entwickelte das Leseteam aus Jg. 9 und 10 Ideen für vier Kurzvideos – eins zu jedem Advent. Die kompakten Videos bestehen aus einer kurzen Einführung in das Thema, einer Geschichte und einem kleinen interaktiven Abschluss, der für die weitere Gestaltung der Stunde genutzt werden kann. Die vorgetragenen Geschichten sollen die Kinder dafür sensibilisieren, dass ihnen in der kommenden Zeit – trotz der Einschränkungen in ihrem Alltag – viele schöne Dinge erhalten bleiben. Der kleine Stern entdeckt dabei – obwohl er so weit weg ist - in jedem Video etwas Neues an der Weihnachtszeit, was es sich zu untersuchen und genießen lohnt. Oft kommen auch Tiere vor – das ist als Heinz-Sielmann-Schule ja selbstverständlich, meinen die Schülerinnen und Schüler des Leseteams.

„Da die Schulträger neben der HSS auch die Grundschulen mit digitalen Tafeln ausgestattet haben, konnten wir auf hervorragende Abspielgeräte zurückgreifen. Das hat uns die Planung natürlich wesentlich erleichtert.“, betont Schulleiter Christian Landerbarthold. „Die positive Resonanz aus den Grundschulen im Vorfeld hat uns dann in unserer Idee bestärkt.“ Doch nicht nur bei den „Kleinen“ war die Vorfreude groß. Auch die Schülerinnen und Schüler der Heinz-Sielmann-Schule waren Feuer und Flamme: „Die Bereitschaft, an den Videos mitzuarbeiten, war riesig. Das Leseteam hat sogar freiwillig kleine Texte und Aufgaben geschrieben, um den Kindern eine Freude zu machen. Man konnte wahrnehmen, dass auch bei unseren Schülerinnen und Schülern der Wunsch nach etwas Positivem groß war.“ sagt Barnowski. Nachdem die ersten Ergebnisse nun weitergegeben wurden, ist die Spannung groß: „Die Großen fragen beinahe täglich, ob es schon Neuigkeiten aus den Grundschulen gibt.“ Denn eins ist klar: „Wenn es nach den Schülern geht, könnten wir das jetzt immer so weiter machen.“

Foto: Christian Landerbarthold