Heinz-Sielmann-Schule

aktuelles header

AnmeldungClose

Sekundarschule punktet mit Qualität und Aktion zum Umweltschutz


Heinz Bröcker, didaktischer Leiter (Vierter von rechts) und Denise Bischoff (Leitung Mensaküche- zweite von rechts) freuen sich gemeinsam mit den Fünft- und Sechstklässlern und dem gesamten LKS-Team über den Erfolg der Mensa, sowie die Einführung der Mehrwegbecher. 

Man hört es regelmäßig aus anderen Städten, dass es Probleme mit der Verpflegung in den Schulkantinen gibt. Lange Anfahrtswege, da das Essen außerhalb produziert wird, und Abstriche im Geschmack sorgen immer wieder für Unmut bei den Schülern und ihren Eltern. Anders an der Heinz-Sielmann-Schule in Oerlinghausen. An der kleinen Gesamtschule wird das Essen von Mitarbeitern des Lippischen Kombi Service (LKS), dank einer Vollküche, frisch zubereitet und an den langen Schultagen in Buffetform angeboten. So nehmen regelmäßig rund 220 Sielmänner dieses Angebot dankend an.

Unterstützung erhält der Caterer auch durch das pädagogische Konzept der Schule. Fünft- und Sechstklässler gehen in der Mittagspause gemeinsam mit ihren Lehrern zum Essen, was letztendlich zu einer frühen Bindung an das Mittagsangebot führt. Auch Gäste können sich montags, mittwochs und donnerstags von der Qualität des Schulessens überzeugen. Ab 13 Uhr, wenn die Schüler wieder im Unterricht sind, steht das Angebot auch den Bürgern frei.

Sehr zufrieden ist Schulleiter Christian Landerbarthold auch mit der Zusammenarbeit zwischen Schule und Caterer LKS. So ist es nicht nur die zwischenmenschliche Ebene, die einfach passt, sondern auch der gemeinsame Erfolg, konnte man doch jetzt gerade erst die bei den Schülern überaus beliebten „Capri-Sonnen“ aus dem Angebotssortiment verdrängen und gegen Getränke in Mehrwegbechern austauschen. Ein wichtiger Schritt für den Umweltschutz, so auch der didaktische Leiter Heinz Bröcker, wurde doch durch diese Verpackungen immer sehr viel Müll produziert. Die neuen Becher gehören zu einem deutschlandweiten Mehrweg-Pfandsystem, das den Einwegmüll reduziert und Ressourcen schont. Abschließend bleibt festzuhalten, die HSS-Mensa ist ein wirkliches Erfolgsmodell und sicherlich ein Vorbild für andere Kommunen.                

Foto: Christian Landerbarthold